HomeImpressum + DatenschutzKontakt

Interessante Artikel und Beiträge

  • Weltnaturerbe im Steigerwald:  so gehen die Bayerischen Staatsforsten damit um
    Beispiele für das "Schützen und Nutzen" im Forstbetrieb Ebrach:
    Holzeinschlag im alten Wald, die Abteilung Köhler
    Film zum Holzeinschlag Köhler

    Weitere Fotos zum Holzeinschlag
    Beiträge des Vereins Nationalpark Nordsteigerwald
    Blog Martin Mößlein,
    Schreiner in Handthal:

  • Sitzung Plenum online vom 6.4.17, Dringlichkeitsanträge zum 3. Nationalpark mit Rede von Ulrike Scharf: Bayerischer Landtag, Plenum online, TOP 8, unter Dringlichkeitsantrag Punkt 3 zu finden. Hier können auch die Redebeiträge gehört werden. Angenommener CSU Antrag: ...Der  ergebnisoffene  Dialogprozess  mit  den  potenziellen  Regionen für einen dritten Nationalpark ist derzeit in vollem Gange. Die  Staatsregierung  wird  aufgefordert,  den  Prozess  in  notwendigem Umfang  weiterzuführen  und  zeitnah  abzuschließen.  Der  Dialog  mit den  Menschen  vor  Ort  und  deren  Zustimmung  sind  unabdingbare Voraussetzung für  eine Realisierung. Gegen  den Willen der  Bevölkerung  in  der  Region  wird  kein  weiterer  Nationalpark  in  Bayern  beschlossen.
    Ulrike Scharf: zu Anträgen / Stand 3. NLP, unbedingt anhören!:  Klare Aussage, Steigerwald bleibt ausgeschlossen, trotzdem Umweltministerin Scharf den Freie Wählern vorwirft, sie entmündigen die Bürger (s.u.). Was macht denn die CSU in Bezug auf den Steigerwald anderes?
    Hier Aussage Scharf zu Trittsteinkonzept: „Das Trittsteinkonzept hat seine Bedeutung, hat aber in der Wertigkeit für den Naturschutz nicht die Bedeutung, wie ein Nationalpark“

  • "Geht doch! Geschichten, die zum Wandel anstiften", Politische Ökologie 2017, Band 150: Von den Bemühungen um die Ausweisung eines Nationalparks Steigerwald lässt sich viel für andere schutzwürdige Gebiete der Welt lernen, die im Bann kommerzieller Interessen stehen.
    www.oekom.de/zeitschriften/politische-oekologie.html

  • Heft „Naturschutz und Landschaftsplanung“ vom 05.01.2015:
    Nationalparks in Deutschland: Es ist Zeit, die ¬Potenziale zu nutzen

    Im Jahr 2007 traf sich im Auftrag des Bundesumweltministers, tatkräftig unterstützt vom Bundesamt für Naturschutz, mehrmals eine Arbeits¬gruppe im Park Wilhelmshöhe bei Kassel. Ihre Aufgabe lautete, der Bundesregierung dabei zu helfen, die deutsche Biodiversitätsstrategie als Umsetzung der 1992 in Rio de Janeiro beschlossenen Biodiversitätskonvention zu verfassen. Dabei ging es auch um die Frage, welche zusätzlichen Gebiete als potenzielle Nationalparkflächen in Betracht kommen würden. Gemeinsam wurden damals 25 bis 30 solcher ¬Räume zusammengetragen. Nach aktuellem Kenntnisstand müssten einige Standorte gestrichen werden, da sie den mittlerweile erarbeiteten Mindestkriterien (siehe auch Stöcker et al. in diesem Heft) nicht entsprechen.
  • Diskussion:  Der Steigerwald als Zankapfel  , Heft „Naturschutz und Landschaftsplanung“ vom 05.01.2015
    Die Politik tritt in der jahrelangen Diskussion um die alten Buchenwälder im nordbayerischen Steigerwald auf die Bremse: kein Nationalpark, Aufhebung des Status als Geschützter...
  • Waldstrategie 2020 - Stellungsnahme in 10 Punkten
    Das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) legt  in seinem Entwurf zur Strategie (vom 19.10.10) eine starken Fokus auf die Holznutzung.
    Die Strategie wird den Ansprüchen an den Erhalt des Lebensraums Wald, seine biologische Vielfalt und seine ökosystemaren Dienstleistungen in keinster Weise gerecht.
    BUND, DNR, Forum für Umwelt & Entwicklung, Greenpeace, NABU und WWF nehmen Stellung in 10 Punkten.
  • Rede des Bamberger Landrats Dr. Günther Denzler anlässlich des 100. Geburts des LBV, VOGELSCHUTZ, Magazin für Arten- und Biotopschutz 1 /2010
  • Interview mit Diplomforstwirt und Ranger Hußlein. Der Unterfranke arbeitet im Nationalpark Bayerischer Wald..., MP, April 2009
  • "Unsere ureigenste Natur": Ein Buchen-Nationalpark im Steigerwald wäre ein Beitrag zum Schutz der weltweiten Biodiversität. Erster Eindruck aus dem Flugzeugfenster: Wie grün das Land ist! ..., greenpeace magazin, März 2008

Buchtipps

Hier finden Sie einige Buchvorschläge zu den Themen Steigerwald und Buchenwald. Viel Spaß beim Stöbern!

Zeitschrift "Nationalpark"

Informationsbüro

Freundeskreis Nationalpark Steigerwald
Rathausplatz 4
96157 Ebrach
Tel.: 09553/ 98 90 42

E-mail: info(at)freundeskreis-nationalpark-steigerwald.de

Öffnungszeiten: Di - Do von 9.00 - 16.00 Uhr

Wegen Außenterminen kann es sein, dass das Büro vorübergehend geschlossen ist.

Ja, ich möchte den Freundeskreis Pro Nationalpark unterstützen!

Webseite des BUND Naturschutz in Bayern

Offizielle Webseite Umweltministerium

Verschiedene Verbände sind im Freundeskreis Pro Nationalpark aktiv

Wir sind für Sie da. Hier finden Sie Ansprechpartner für Ihre Fragen.