HomeImpressum + DatenschutzKontakt

Links zum Nationalpark Steigerwald

Faire Chance für den STeigerwald:

Filme auf youtube, v.a. von Adolf Hümmer und Stephan Hummel!

Offizielle Webseite zum 3. Nationalpark in Bayern, Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz.

Hier finden Sie die"Häufigsten Fragen" und Antworten

Wildnis in Deutschland

  • Wildnis in Deutschland, Zoologische Gesellschaft Frankfurt (ZGF); Das Bundesamt für Naturschutz (BfN) fördert das Projekt „Wildnis in Deutschland“ mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit

Höchste Zeit für mehr Wildnis in Deutschland!
Wer an Wildnis denkt, der denkt an grandiose Landschaften ohne Straßen und Stromleitungen, an undurchdringliche Wälder und Abenteuer in fernen Ländern. Gibt es bei uns in Deutschland keine Wildnis mehr? Doch! Auch in Deutschland entsteht wieder Wildnis. Sei es auf ehemaligen Militärflächen, Bergbaulandschaften oder in den Kernzonen einiger Nationalparks. Derzeit ist es aber erst ein gutes halbes Prozent der deutschen Landesfläche. Bis zum Jahr 2020 sollen es nach dem Willen der Bundesregierung immerhin zwei Prozent werden. Mit dem Projekt „Wildnis in Deutschland“ setzen wir uns intensiv dafür ein, dass dieses ehrgeizige Wildnisziel erreicht werden kann. Wir unterstützen die Gründung von Nationalparks und die Schaffung von Wildnisgebieten und wir stärken die Öffentlichkeitsarbeit rund um das Thema Wildnis. Gemeinsam mit vielen Partnern und Initiativen sind wir aktiv für mehr faszinierende große Wildnisgebiete in Deutschland – für uns, unsere Kinder und Enkel.
Mehr Wildnis – mehr Zukunft!

Diese Naturschutzorganisationen unterstützen die deutschen Wildnisziele mit Flächenprojekten, Öffentlichkeitsarbeit und Fachwissen. Gemeinsam setzen wir uns ein für mehr faszinierende große Wildnisgebiete – für uns, unsere Kinder und Enkel. Es wird Zeit!

Insgesamt kann man feststellen, dass es kaum Wildnisgebiete in Deutschland gibt, die als natürlich oder einer ungelenkten Entwicklung überlassen bezeichnet werden können. Natürliche Prozesse sind jedoch für viele Arten und Lebensräume besonders bedeutsam und somit ist ihr Schutz oder ihre Wiederzulassung ein wesentliches Ziel des Naturschutzes.

Die   "Nationale Strategie zur Biologischen Vielfalt" (NBS) der Bundesregierung weist mehrere Ziele zur Wildnis auf. So soll sich die Natur bis 2020 wieder auf mindestens 2 % der Landfläche Deutschlands nach ihren eigenen Gesetzmäßigkeiten entwickeln. Dieses Ziel soll überwiegend durch großflächige Wildnisgebiete realisiert werden. Die Wildnisgebiete sollen zudem in den länderübergreifenden Biotopverbund integriert werden. Außerdem sollen sich bis 2020 auf 5 % der Waldfläche Wälder natürlich entwickeln können.

Qualitätskriterien für Wildnisgebiete:https://www.bfn.de/qkriterien_wildnisgebiete.html

Kriterium 1.5: Größe
Großflächige Wildnisgebiete im Sinne der Nationalen Strategie für biologische Vielfalt sollen vorzugsweise eine Größe von mindestens 1.000 ha, in flussbegleitenden Auwäldern, Mooren und an Küsten von mindestens 500 ha aufweisen. Bei Vorliegen insbesondere naturräumlicher, eigentumsrechtlicher oder schutzgebietsspezifischer (z. B. Kernzonen von Nationalparken) Gründe können auch Flächen in Wäldern, ehemaligen Militärgebieten oder Bergbaufolgelandschaften mit einer Größe von 500 – 1.000 ha als Wildnisgebiete im Sinne der NBS eingestuft werden. Kleinere Wildnisflächen tragen im Sinne eines Biotopverbunds auch zur Erreichung weiterer Wildnisziele der NBS bei. Besonders großflächige Wildnisgebiete im Sinne von „wilderness areas“ sollen die von der Wild Europe Initiative empfohlene Größe von 3.000 ha nicht unterschreiten.

Bürgervereien "Verein Nationalpark Nordsteigerwald"

Link zur Webseite des Vereins Nationalpark Nordsteigerwald

Links zu Waldinfos

Wald-Infos, BUND Naturschutz in Bayern

Steigerwald: Martins Blog

Naturerbe Steigerwald, Stephan Hummel, facebook

Spessart, Michael Kunkel, Bund Naturschutz Ortsgruppe Heigenbrücken

wald-kaputt, Norbert Panek

Lebensraum Wald in Bayern, LBV

Wälder - Schatzkammern des Lebens, WWF

Wälder in Deutschland, Franz Josef Adrian

Waldproblematik, Silvia Roelcke

BUND Deutschland, Wald

Interview mit Förster Peter Wohlleben: ZDF vom September 2015

Interview mit Wohlleben vom 24.9.15 auf Bayern3

„Energie aus dem Wald – Die Grenzen der Nachhaltigkeit“, BR vom 16.3.16, 42 min; www.br.de/mediathek/video/video/die-grenzen-der-nachhaltigkeit-102.html

Links zur Urlaubsregion Steigerwald

Informationen zu einzelnen Themen, wie Wein, Bier, Karpfen, Kelten etc. finden Sie auf den jeweiligen Seiten. Viel Spaß beim Stöbern. Für den Inhalt der externen Seiten sind wir nicht zuständig und nicht verantwortlich.

Zeitschrift "Nationalpark", Oekom Verlag

Links zum Arbeitskreis Nationalpark Bayerischer Wald

Informationsbüro

Freundeskreis Nationalpark Steigerwald
Rathausplatz 4
96157 Ebrach
Tel.: 09553/ 98 90 42

E-mail: info(at)freundeskreis-nationalpark-steigerwald.de

Öffnungszeiten: Di - Do von 9.00 - 16.00 Uhr

Wegen Außenterminen kann es sein, dass das Büro vorübergehend geschlossen ist.

Ja, ich möchte den Freundeskreis Pro Nationalpark unterstützen!

Webseite des BUND Naturschutz in Bayern

Offizielle Webseite Umweltministerium

Verschiedene Verbände sind im Freundeskreis Pro Nationalpark aktiv

Wir sind für Sie da. Hier finden Sie Ansprechpartner für Ihre Fragen.